lilaweiss.de
Name: Passw:  oder Registrieren
Passwort vergessen?

Treffpunkt

Hallo, Fans des VfL Osnabrück
Diese Seite soll es Euch ermöglichen, selbst zu den VfL-Seiten beizutragen, Fragen zu stellen, Neuigkeiten auszutauschen usw.

Beitrag verfassen
Zur Registrierung von Benutzernamen geht es hier


  Nächste Seite    Ende 
Lorko1983   Artikel 760731   Donnerstag, 21. September 2017 12:31
Hochgradiger Bullshit!

Wenn es keine Gewalt und keinen Pyroeinsatz im "Fan"-Block gäbe, müsste auch keine Polizei eingreifen!
Schildkröte   Artikel 760730   Donnerstag, 21. September 2017 12:29
Diese ganze Pyro-Diskussion ist doch total ausgelutscht. Pyrotechnik ist nun einmal Stand heute in deutschen Fußballstadien verboten und das aus guten Gründen, die hinlänglich bekannt sein dürften. Dabei will ich gar nicht in Abrede stellen, dass das Abfackeln von Bengalos nicht auch durchaus eine stimmungsvolle Atmosphäre erzeugen könnte. Dies sollte dann aber bitteschön legal und kontrolliert in speziell dafür vorgesehenen, sicheren Stadionbereichen stattfinden. In diese Richtung scheint sich ja auch etwas beim DFB zu bewegen. Allerdings werden die Ultras durch derartiges Vorgehen wie gestern hinsichtlich ihres Anliegens wohl nicht gerade mehr Gehör und Sympathisanten einer Legalisierung finden.

Wie dem auch sei: Hier wird m.E. auch schon wieder eine Debatte eröfffnet, die vom eigentlichen Kernproblem, der momentanen sportlichen Situation, ablenken soll.
9 Punkte in 9 ausgetragenen Partien, lediglich 7 erzielten Treffern bei einer Tordifferenz von -7 und dem damit verbundenen Tabellenplatz 17 sprechen eine deutliche Sprache. Wenn diese sich abzeichnende Tendenz sich weiter fortführt, wird man sich zwangsläufig mit dem Abstiegskampf beschäftigen müssen beim VfL. Schon die Heimspielniederlage gegen Erfurt war absolut vermeidbar, die Derby-Niederlage hat die Gesamtsituation nur wieder einmal deutlich verschärft. Der Pokalerfolg gegen den HSV war lediglich ein kurzes Freude-Intermezzo. Der Baum brennt wieder, das sollte jedem Beteiligten klar sein. Die nächsten Wochen mit Begegnungen gegen Würzburg, Münster, Magdeburg etc. werden bei weitem nicht einfacher. Ich erwarte daher intern eine erneute Brandrede und ein deutliches Lebenszeichen der Mannschaft - nicht nur am kommenden WE. Gegen die Kickers sind 3 Punkte absolute Pflicht. Ansonsten wird es richtig unangenehm. Ich möchte Joe eine allerletzte Chance einräumen, sich als Trainer zu beweisen. Das Team steht ja nach eigener Aussage zu ihm. Es geht darum, das vorhandene Potenzial in jedem Spiel über die kompletten 90 Minuten aus den Spielern herauszuholen. Bestenfalls über einen längeren Zeitraum (Wochen / Monate), um auch einmal eine Siegesserie zu starten. Die zuletzt dargebotenen unkonstanten Leistungen, das Verschlafen ganzer Halbzeiten und die teilweise Arbeitsverweigerung sind vollkommen indiskutabel und in keinster Weise vonseiten des VfL-Anhangs zu akzeptieren.
Also: Intern Tacheles reden, sich zusammenraufen und wieder angreifen! Ein Heimsieg gegen die Franken muss definitiv eingefahren werden, egal wie. Marschroute muss lauten: Ballern aus jeder Lage. Kämpfen bis zum Umfallen. In der momentanen Verfassung traue ich dem VfL - so leid es mir tut - keine Punkte gegen die Preußen und den FCM zu. Würden somit bei einer gleichzeitigen Niederlage gegen Würzburg 0 Punkte in den kommenden 3 Partien resultieren - was das bedeuten würde, mag sich jeder selbst vorstellen.... Joe wäre dann in meinen Augen nicht mehr zu halten und es müssten neue Impulse von außen gesetzt werden - in der Hoffnung auf dann einsetzende Besserung, was natürlich auch niemand garantieren kann. Das gilt es zu beachten.
malhalblang   Artikel 760729   Donnerstag, 21. September 2017 12:29
Lorko

das kann zwar deine Meinung sein, dass JEDER Stadionbesucher Pyromanen anzeigen muss, ist aber rechtlich nicht so. Anzeigen musst du nur ein Verbrechen. Gefährlicher Umgang mit offenen Feuer bzw. Missbrauch von Feuerwerkskörpern ist strafrechtlich "lediglich" ein Vergehen. Muss man nicht anzeigen.

"Pyro gehört zum Fußball" ist natürlich Blödsinn. Pyro gehört zu den Ultras, muss es richtig heißen. So, und die grenzen sich deutlich vom gemeinen Fan ab. Und wie weit sie sich vom Fußball abgrenzen, muss jeder selbst beurteilen.
N33D   Artikel 760728   Donnerstag, 21. September 2017 12:26
Lorko. Hast du schonmal einen Polizeieinsatz im Block miterlebt? Oder hast du schonmal Selbstjustiz zu spüren bekommen? Anscheinend nein, denn dann wüsstest du, dass dabei immer Unbeteiligte mit reingezogen werden.

Und Leute zu identifizieren und zu melden. Bitte, hat nicht jeder schonmal etwas verbotenes getan?
Lorko1983   Artikel 760727   Donnerstag, 21. September 2017 12:14
"Lösungen werden nicht gefunden, wenn man harten Polizeieinsatz fordert und zur Selbstjustiz greift. "

und ob!

Ich verurteile Pyrotechnik aufs Schärfste und halte jeden "Zünder" für einen hochgradig asozialen Verbrecher!

Für mich ist das unkontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik gleichzusetzen mit der stumpfen Inkaufnahme von Verletzungen/Verbrennungen Unbeteiligter!

Ich bin zudem der Meinung, dass JEDER Stadionbesucher die Pflicht hat, solche Straftaten zur Anzeige zu bringen, sofern Täter identifiziert wurden.
Failzer   Artikel 760726   Donnerstag, 21. September 2017 11:49
was wäre hier heute bloß für eine Ruhe, wenn´s kein Pyro gäbe...
Bodo   Artikel 760725   Donnerstag, 21. September 2017 11:48
Walpurgisnacht, das sportliche Elend diskutieren wir doch Tag für Tag.
Da ist Pyro aus meiner Sicht mal wieder ne Abwechslung!
Bodo   Artikel 760724   Donnerstag, 21. September 2017 11:46
Wenn man die Pyrotechniker nicht im Stadion haben will, muss man erstmal rausfinden wie die da reinkommen. Kann mir nicht vorstellen dass 30 Mann sich schwarzpulver in den arsch schieben, da muss es andere Wege geben... früher wurden die Dinger gerne mal über die Sitzplätze reingebracht, da wird deutlich weniger kontrolliert.

Auf Einsicht der Zündler zu hoffen ist jedenfalls keine Lösung.

Bin ehrlich gesagt baff und auch enttäuscht über die gestrige Aktion, nachdem der DFB mittels aussetzen der Kollektivstrafen den ersten Schritt der Deeskalation gegangen ist.
Walpurgisnacht   Artikel 760723   Donnerstag, 21. September 2017 11:42
Es wäre auch besser, über die sportliche Fehlentwicklung zu diskutieren als über Pyrotechnik
Nordkurver   Artikel 760722   Donnerstag, 21. September 2017 11:41
Diese ganze Diskussion um die Pyro-Zündelei nervt einfach nur.
Jede Seite beschreibt einfach nur den zementierten Zustand. Der allergrößte Teil der Stadiongänger findet‘s bescheuert und die Anhänger der „Jungendkultur Ultra“ entgegnet, die sollen sich mal nicht so anstellen. Polizei und Medien machen sogar Gewalt daraus.
Ich habe noch nirgends vernünftige Vorschläge gehört / gelesen, wie denn beide Lager miteinander ins Gespräch kommen könnten. Nur die eher langfristig orientierten Vorschläge nach mehr Fanbeauftragten, um den zündelnden Ultras den Nachwuchs abzugraben.
N33D   Artikel 760721   Donnerstag, 21. September 2017 11:33
Ich wollte das Auftreten der Pyromanen gestern nicht mit meinem Beitrag nicht rechtfertigen, geschweige denn, eine Akzeptanz (kam vielleicht so rüber) hervorrufen.

Geht mir einfach nur darum, dass nicht jedes Mal die Keule "Böse Ultras" etc. rausgeholt werden muss.

Das war gestern ein Derby. In Meppen. War es nicht irgendwie klar, dass was kommt?

Lösungen werden nicht gefunden, wenn man harten Polizeieinsatz fordert und zur Selbstjustiz greift.

Ich wollte eigentlich sagen, dass man das ganze auch mal etwas entspannter sehen kann, und nicht direkt mit dem erhobenen Zeigfinger den Oberlehrer gibt. Kriminalität hat im Stadion nichts zu suchen, ob man Pyro jetzt dazu zählt, und, absurderweise mit Mord und Vergewaltigung gleichsetzt, bleibt jedem selber überlassen. Dennoch muss man nicht nach jedem Vorfall ein Fass auf machen.

@Walpurgnisnacht: Versteh es bitte so "Es gehört dazu, weil es alltäglich ist. Es ist (leider) Bestandteil"
Ohne jegliche Meinung ob richtig oder falsch.
Walpurgisnacht   Artikel 760720   Donnerstag, 21. September 2017 11:31
"Pyro gehört zum Fußball "

Wie kommst du denn auf so einen Schwachsinn?
Abseitsfalle   Artikel 760719   Donnerstag, 21. September 2017 11:29
Die "kriminellen" Pyromanen sind nun mal das Hauptproblem des VfL, das hat since1899SVW&VfLOsna mit seiner beschränkten Sicht der Dinge völlig richtig erkannt. Alles andere sind Nebenkriegsschauplätze.
Wie ist eigentlich der Geschäftsbericht 2016/17 gestern morgen ausgefallen? Ach, egal. Pyro muss weg, Wehlend muss bleiben. Platz 17 trotz all der Pyromanen ist ein großer Erfolg.
since1899SVW&VfLOsna   Artikel 760718   Donnerstag, 21. September 2017 11:24
Also weil Kriminalität nun mal dazu gehört und es Sie schon immer gab soll man sich damit abfinden? Ist das deine Meinung N33D? Was ein beschränkter Beitrag. Oh man.
holtropp1899   Artikel 760717   Donnerstag, 21. September 2017 11:24
Vielleicht mal bei Syhre anrufen, ob er nicht aus alter Verbundenheit für einen Kasten Bier.....
chickenfield2   Artikel 760716   Donnerstag, 21. September 2017 11:22
"Pyro gehört zum Fußball (ja, ist verboten, aber gehört dazu, weil immer jemand zünden wird)."

Tolle Begündung.
violet-white   Artikel 760715   Donnerstag, 21. September 2017 11:22
"Pyro gehört zum Fußball (ja, ist verboten, aber gehört dazu, weil immer jemand zünden wird). Akzeptieren und fertig."

Selten so ein Schmarrn gelesen. Ich bin grundsätzlich auch gegen Pyro-Verbote, aber wenn man so argumentiert kommt man nicht weiter.

Sollen wir dann demnächst auch Körperverletzung, Vergewaltigung und Mord akzeptieren weil es immer jemand machen wird??

Natürlich sind solch schwere Verbrechen nicht 1 zu 1 mit dem Abfackeln von Pyro zu vergleichen, aber zumindest Körperverletzung kann ja durchaus eine unmittelbare Folge davon sein.

Würde mich freuen wenn man das Verbot am Ende eines vernünftigen Dialogs wieder rückgängig macht, aber so lange es verboten ist kann man nicht "akzeptieren und fertig"

Glaube übrigens, das der Einsatz von Pyrotechnik rapide weniger wird wenn es erstmal wieder erlaubt ist. Der Reiz, etwas verbotenes zu tun, würde dann ja fehlen.
spitze70   Artikel 760714   Donnerstag, 21. September 2017 11:19
Susac sagt,
wir müssen unser nächstes Spiel gewinnen,dann haben wir wieder mehr Ruhe.
Unfaßbar so etwas.
Wer ist eigentlich der Chef,der den Laden führt.
Enochs wird gehen,leider wenn es zu spät ist.
Gestern die Besten,Wachs und Emma.
Also Jung Frech Dynamisch in der Vorhand.
Oldies wie Alva,Danne oder Heider werden hier gebraucht,aus alter Verbundenheit oder Nachbarschaft.

Hi Hi Hilfe ich will diesen VFL Osnabrück nicht mehr.
Affenfelsen85   Artikel 760713   Donnerstag, 21. September 2017 11:10
Hauptsache hat Herr Wehland die Rechnungsadresse von gewissen Leuten die das Feuerwerk gestern gezündet haben... Wer das war ist ja wohl offensichtlich! Das Geld können wir für die Abfindung von JE gut gebrauchen. So gerne ich Ihn auch als Menschen mag, aber sollte es gegen Würzburg keine 3 Punkte geben, BYE BYE oder mit Daniel Thioune Positionen tauschen...!
Ballsport37   Artikel 760712   Donnerstag, 21. September 2017 11:05
ich habe nichts gegen Hr. Enochs aber irgendwie muss eine Veränderung her ! Es kann nur an Kumpelnei liegen das er noch im Amt ist . Wenn mann ehrlich ist kann es keine andere Möglichkeit geben! Und leider wie hier erwähnt auch nix interessantes von der NOZ drüber :~(
olli11   Artikel 760711   Donnerstag, 21. September 2017 11:00
@N33D: Natürlich ist der Eintrag zum Thema Pyro und Polizeieinsatz recht kindisch. Aber grundsätzlich nervt mich das Abfackeln von Pyros beim VfL auch tierisch, weil die Intelligenzflüchtlinge unter den Ultras nicht raffen, dass sie einem finanziell ohnehin nahezu klinisch toten Verein damit noch zusätzlich schaden.
Anderson   Artikel 760710   Donnerstag, 21. September 2017 10:53
danny 24

das sind Fakten, das hat mit hetzen überhaupt nichts zu tun. Ich latsche nicht ausschliesslich wegen Pils und Wurst ins Stadion, ich möchte nebenbei noch guten Fussball sehen, ist das zuviel verlangt?
N33D   Artikel 760709   Donnerstag, 21. September 2017 10:47
@blader2306

Dieses elendige Pyro-Geheule nervt. Was ist denn passiert? Rein gar nichts. Man kann Pyro gutheißen oder nicht, aber ständig muss da ein Zirkus raus gemacht werden.
Und unkontrollierten Einmarsch der Polizei zu fordern, sobald jemand auffällig wird, ist absolut weltfremd. Aber gut, wenn man nur die Eventreisen mitmacht, und sich da mal ein paar Jungs daneben benehmen und die eigene heile Welt durch einen Bengalo vor den Füßen aus den Angeln gerät, dann ist es natürlich die Aufgabe der Staatsmacht, mal "aufzuräumen".

Diese Dramatisierung (macht ja auch die NOZ mit, indem man ein Video der Selbstdarsteller hochläd) ist unangebracht. Pyro gehört zum Fußball (ja, ist verboten, aber gehört dazu, weil immer jemand zünden wird). Akzeptieren und fertig. Aber immer dieses lamentieren über die bösen Jungs. Gott! Ohne die aktive Fanszene sind die Kurven tot.

Lass mich raten, du hast dich aufgeregt, aber dann dennoch ein Foto gemacht?

Frei nach dem Motto aus Natural Born Killers: Media made them Superstars.


Und die Geldstrafe die der VFL dadurch bekommt, ist sowieso längst einkalkuliert. Nicht schön, aber auch das gehört leider dazu. Wenn ich mir anschaue, wo der VFL unnützes Geld rauswirft (bzw. weiß man es ja manchmal nicht, wo das Geld bleibt), erscheinen die Strafen eher als Nebensache.
holtropp1899   Artikel 760708   Donnerstag, 21. September 2017 10:25
Und falls man an Enochs festhält, ergibt man sich einfach dem Schicksal?

Wenn die Kneipe jemals wieder schwarze zahlen schreiben soll, dann muss erstmal wieder frisches Bier gezapft werden.
since1899SVW&VfLOsna   Artikel 760707   Donnerstag, 21. September 2017 09:58
Und falls dann ein neuer Trainer kommt, gibt es zwei Wochen später hier die ersten die gegen den hetzten. War bisher immer so. Den mag i nett. Den will i nett. Der kann nichts. Der weiß nichts. Zuwenig oder Zuviel Emotionen. Etc. Usw.
nimm3   Artikel 760706   Donnerstag, 21. September 2017 09:13
Noch ergänzend zu meinem Artikel 760678:

Punkteschnitte der letzten Trainer:

Walpurgis: 1,36
Wollitz: 1,79
blader2306   Artikel 760705   Donnerstag, 21. September 2017 08:38
Wir waren gestern zu fünft im Gästeblock, einer von uns zum ersten Mal beim VfL.
Nach dem Spiel die einstimmige Meinung: Da ist überhaupt kein Zug zum Tor (sieht man mal von den letzten paar Minuten ab) und das Spiel ist meist viel zu langsam.
Und die vier von uns die schon länger dabei sind sagen auch einstimmig: Unter Enochs wird sich das nicht mehr bessern.

Viel schlimmer war allerdings - auch eine einstimmige Meinung - was diese Verbrecher wieder im Gästeblock veranstaltet haben.
Es wird immer von unnötiger Polizeigewalt gesprochen, hier wäre sie tatsächlich mal angebracht. Aber mehr als vorsichtig am Rand postieren und filmen geht ja scheinbar nicht...
Diese Idioten sind an Dreistigkeit echt nicht zu überbieten! Einer hat mir (wir standen ganz links, fast an der Haupttribüne) eine angezündete Pyro-Patrone direkt vor die Füße geworfen und ist weitergelaufen - vermummt versteht sich.
Schade eigentlich, dass ich in dem Moment eher versucht hab das Ding loszuwerden bzw. mich davon zu entfernen als viel mehr dem Idioten eine zu kleben oder ihm seine Mütze/Verkleidung runter zu reißen.

Normalerweise müsste bei solchen Spielen die Polizei von vornherein eine Kette am Zaun bilden (auf Seite der Tribüne, nicht auf der Rasenseite!) und sobald irgendwo ein vermummter Idiot zu sehen ist sofort drauf.
Und am besten als erstes die Zaunaffen mit den Megaphonen da runter holen, die stecken genau so mit drin! Machen weiter als wär nix gewesen, während direkt neben ihm auf dem Zaun zwei Fackeln abgebrannt werden. Und dann noch versuchen die sogenannte "Stimmung" mit dem Megaphon zu erhalten.

Mal wieder ne dicke Geldstrafe und immer noch machtlos gegen diese Hohlbirnen... Immerhin gibt es momentan ja keine Kollektivstrafen zu befürchten.
Mit dem angebotenen Fandialog seitens des DFB hat das übrigens nichts zu tun. Das würde voraussetzen dass diese Idioten 1.) Fans sind und 2.) wissen wie man an einem Gespräch teilnimmt. Beides spreche ich diesen Idioten aufgrund des immer wieder gezeigten IQs einfach mal ab.
Klingone   Artikel 760704   Donnerstag, 21. September 2017 08:27
Ja, so ist das halt bei der NOZ. Eine sachliche Analyse. Das bist DU gar nicht mehr gewohnt, Pele 75.
Pele75   Artikel 760703   Donnerstag, 21. September 2017 08:23
Das ist alles von seiten der noz? Lediglich eine sachliche Analyse des Spiels. Kein kritisches hinterfragen, nichts? Die Zeitung ist einfach nur zum kotzen.
holtropp1899   Artikel 760702   Donnerstag, 21. September 2017 08:06
alles wie immer. die mannschaft hat gekämpft. sie hätte sich nur belohnen müssen. das kann man sich jetzt noch 29 spieltage anhören. keiner hat persönlich etwas gegen enochs. er besetzt nur die für ihn falsche position. auch die Mannschaft ist nicht ernst zu nehmen: schönredner savran blüht jetzt endlich wieder vor der Kamera auf. seit dem er hier sei "noch kein Derby verloren".

danny24   Artikel 760701   Donnerstag, 21. September 2017 08:01
Anderson !!! bist du wieder in deinem Element nur hetzen man man
Lechtinger   Artikel 760700   Donnerstag, 21. September 2017 07:20
Das sehe ich aus so Bodo. Alles längst in trockenen Tüchern mit dem neuen Präsi. Ich möchte wetten es wird Hülsmann sein.
Anderson   Artikel 760699   Donnerstag, 21. September 2017 07:19
genau ein Grüssaugust geht der nächste kommt. Jetzt ist also Pyro schuld an der Niederlage.In Lotte war der Platz zu nass,in Meppen war es in der Fankurve zu hell, letzte Saison in Aspach wurde in der Umkleide die Heizung voll aufgedreht und die Fenster konnten nicht geöffnet werden(Aussage unseres Träners beim 1. Fantalk)31Punkte aus 29 Spielen, das sind die nackten Fakten Platz 17 in der DRITTEN-LIGA
schämt Euch
Bodo   Artikel 760698   Donnerstag, 21. September 2017 07:06
Klingone, "sich zum Präsidenten wählen lassen" ist beim VfL dank Wahlausschuss und dessen Satzungsauslegung kaum möglich.
Üblicherweise werden nur die vorher ausgesuchten Kandidaten zugelassen ("vorgeschlagen").
Ich gehe davon aus, dass der nächste Präsi längst feststeht, vermutlich irgendein Repräsentant der Stadt bzw. einer städtischen Gesellschaft.
Zielsetzung: "lasst sie in Ruhe arbeiten".
macabros   Artikel 760697   Donnerstag, 21. September 2017 06:38
@Klingone
Norbert Meier ist frei ( nicht bezahlbar ) ...
Ich bin zwar "Enochs-Freund" aber ich denke auch, dass es Zeit ist ein Trainer der die Mannschaft schleifen kann, gekommen ist... Nur eine BITTE Nicht Pelle
Klingone   Artikel 760696   Donnerstag, 21. September 2017 06:25
Wie vergiftet die Meinung der Fans ist ,hier im Treffpunkt und auch anderswo, zeigt doch die Meinung meines Vorschreibers.
Wenn das mit Hass nichts zu tun hat...
Vielleicht schaffen wir es wieder sachlicher zu diskutieren:
Wir sind alle sehr besorgt um diesen Verein.
Es ist bald Jahreshauptversammlung. Lasst Euch zum Präsidenten wählen. Wenn ich von eurem Konzept überzeugt bin, wähle ich euch.
Dann sucht den passende Trainer und übernehmt endlich Verantwortung. Sonst seid ihr doch nur Maulhelden.
Vfl@1899   Artikel 760695   Donnerstag, 21. September 2017 01:09
Mir ist es lieber, wir verlieren noch 3 Spiele hintereinander und der Trainer ist weg, als dass wir mit dieser Art und Weise gegen einen Ball zu Treten, am 38 auf einen Abstiegsplatz stehen.
Casi   Artikel 760694   Donnerstag, 21. September 2017 00:40
Ausblick auf Samstag: Der VfL gewinnt gegen harmlose Würzburger, Enochs steht nicht zur Disposition, alles toll und super.


Allein dieser Gedanke treibt einem das Würgen den Hals hoch :-(

Kritik gibts dann von keinem. Ich will nicht das sie verlieren das kriegen die auch ohne mich hin. Aber das von keiner Seite Druck kommt ist ein Witz.
LILALIEBE   Artikel 760693   Donnerstag, 21. September 2017 00:35
Die Mannschaft muss sich den Vorwurf machen warum sie mal wieder das Spiel nicht drehen konnte? Ist dass ernst gemeint?

Pyro geht möglicherweise auf die Konzentration der Spieler? Die Armen Spieler...
deswegen haben wir kein Tor geschossen - die Spieler waren noch geblendet vom Pyro-Einsatz!

Ich glaube wäre das Spiel um 19 Uhr gestartet hätten wir gewonnen!
Nordler   Artikel 760692   Donnerstag, 21. September 2017 00:32
@ Sielo

Gute Frage. Denke, du liegst nicht so daneben mit deiner Annahme. Die Begeisterung ist auch bei mir an einem Bodensatz angekommen, den ich vor 2-3 Jahren noch nicht für möglich gehalten habe. Freitagabend nach einem Auswärtssieg keine 7.500 eigenen Fans...und die da sind, juckt es kaum noch richtig. Die Leute zucken mit den Schultern und gehen nach Hause. Es ist verdammt viel kaputtgegangen die letzten Jahre. Und ja, die Verantwortung dafür sehe ich auch bei Herrn Wehlend, der als Geschäftsführer das Boot steuert und den VfL beliebig werden lässt. Ich kann mit Leuten wie Herrn Sieler überhaupt nichts anfangen. Passt zum VfL (ok, zum derzeitigen eher) m.E. wie ein Eisbär in die Wüste. Aber davon abgesehen, hat das Präsidium im Beirat eigentlich die Hosen an bzw. sollte sie anhaben. Ich musste mich am Wochenende selber nochmal vergewissern und habe einen Blick auf das VfL-Organigramm geworfen, welches ich mir auf dem Rechner nach der Ausgliederung abgespeichert hatte.

Wir haben keinen großen Investor (von der Stadt mal abgesehen) und der Verein hält fast sämtliche Anteile an der ausgegliederten Gesellschaft. Ohne die Zustimmung des Beirates (incl. Präsidium) geht bei größeren Entscheidungen eigentlich nichts. Und so haben die Mitglieder weiterhin die Möglichkeit durch ihre Wahl im Verein mitzuentscheiden. So sollte es zumindest sein. Ich habe nur die Befürchtung, dass man durch die Abhängigkeit von der Stadt und Herrn Becker als Aufsichtsratvorsitzenden - auch Herr Wehlend war meines Wissens die Wahl der Politik - in der Praxis kaum Einflussmöglichkeiten hat und alles eher in einem kleinen Kreis entschieden wird. Das sind aber nur Mutmaßungen. Wenn auch alles andere als unrealistisch.

Ich sehe zumindest - wie du und viele andere wohl auch - die Chance in einem kompletten personellen Neuanfang, den man über die Wahl des neuen Präsidiums im Herbst, Jobübergabe von LG bis zum Sommer und Auslaufen des Vertrages mit dem Geschäftsführer zum 31.12.2018 erreichen kann, ohne komplettes finanzielles Risiko zu gehen. Das geht man schon jetzt durch die Misserfolge in der Liga und die auflaufenden Jahresfehlbeträge.

Gute Nacht!

@ Ali

Danke. Bin einfach sauer. Es wäre so viel mehr drin in meinen Augen; deshalb bin ich überhaupt noch dabei. Hoffnung ist schön und enttäuschend zugleich, wenn man nichts machen kann, außer die Dinge von außen zu betrachten.
Eymold   Artikel 760691   Donnerstag, 21. September 2017 00:22
Genau. Ich habe es natürlich ausschließlich darauf geschoben. Geh mal lieber schlafen...Aber mach das Licht aus.
AliBölzen   Artikel 760690   Donnerstag, 21. September 2017 00:20
@Nordler: Den Rattenschwanz herbeigemanagter Probleme hast Du sehr gut beschrieben.
Abseitsfalle   Artikel 760689   Donnerstag, 21. September 2017 00:08
Eymold und cleaner haben die wahren Schuldigen gefunden: die Pyrodeppen. Super Idee. Die armen Spieler waren geblendet. Wie geblendet muss man eigentlich sein, um solch einen Stuss zu schreiben?
Cosmo wir brauchen dich, hilf uns aus dieser verzwickten Lage heraus. Dein Stecken und Stab trösten uns.
AliBölzen   Artikel 760688   Mittwoch, 20. September 2017 23:56
Damit ich besser schlafen kann, bin ich in die Zeitmaschine gestiegen und genau ein Jahr zurück gereist. Am 20.09.2016, da war es schön: Der VfL gewann 3:0 gegen Erfurt, Kristo schoss ein Tor, die Mannschaft stand auf Platz 2 - und zudem war mir durch die Gnade des damals möglichen Wissensstandes noch nicht bewusst, dass die KGaA - wie sie selbst später in der NOZTV-Beichte zerknirscht eingestanden hat - noch gar nicht die Strukturen aufgebaut hat, die einem Trainer wie Joe ermöglichen, hier erfolgreich zu arbeiten.

Anstatt die virtuelle Opiumpfeife des Derbysiegs zu genießen, ist es nun die Zeitmaschine, die zur Realitätsflucht herhalten muss.

Gute Nacht!
Sielo   Artikel 760687   Mittwoch, 20. September 2017 23:55
@Nordler: ob das noch so liebenswert ist oder viele mittlerweile nicht doch dazu bringt, dem Verein den Rücken zuzuwenden? Bin mir da nicht sicher.

Du hast alles gut zusammengefasst. Dazu kommt aber z.B. eine immer größere Unsicherheit bei der Lizenzerteilung bei mittlerweile selbstverständlich gewordenem Griff in die Taschen der Fans. Ich wünsche mir auch ein starkes Präsidium mit eigener Meinung, aber für die meisten Baustellen sind andere verantwortlich - auch wenn das derzeitige Präsidium nur da ist, um überhaupt eines zu haben.

@nimm3: danke, das Bauchgefühl akribisch untermauert - es dürfte schwerfallen, dieser Entwicklung zu widersprechen.
Mr.Zylinder   Artikel 760686   Mittwoch, 20. September 2017 23:51
Wir sind auf den Außen mit Wachs und Falkenberg langsam wie eine Wanderdüne, wir sind ausrechenbar ohne Ende und fangen erst ab der 70. Minute an, einigermaßen Fußball zu spielen. Aber eines beherrschen wir unter Enochs geradezu perfekt: Einen Kreis nach Spielschluss bilden..., Toll!
cleaner   Artikel 760685   Mittwoch, 20. September 2017 23:50
Bin dafür, der VfL bietet wegen der Pyroaktion selber eine Strafe an: keine Gästefans in Münster. Das schon eingenommene Geld wird dann für die fällige Strafe genommen. Das wäre mal ein Zeichen der Vereinsführung. Lieber keine "Fans" in Münster als solche wie heute.
Das die Pyroidioten nicht die Mehrheit der Fans vertreten, konnte man gut in der 2. Halbzeit sehen. Der Sitzplatzblock hat ab da an weder beim Wechselgesang noch bei: steht auf wenn ihr Osnabrücker seid, mitgemacht.Das war in der 1. Halbzeit noch ganz anders.
Eymold   Artikel 760684   Mittwoch, 20. September 2017 23:45
Die Niederlage heute Enochs anzulasten, ist schon starker Tobak. Insgesamt ein sehr ordentliches Auswärtsspiel mit leider falschem Ausgang. Vor allem in der 2. Halbzeit gab es etliche starke Offensivszenen der Osnabrücker (u.a. durch Iyoha), die spätestens dann klar feldüberlegen waren. Die Mannschaft muß und wird sich den Vorwurf machen, warum man die Partie wieder nicht drehen konnte. Im Abschluß ist einfach der Wurm drin, obwohl man wie in Aspach klare Einschußmöglichkeiten hatte. Als Spieler hätte ich mich ausserdem über die grell-blendenden Leuchtfeuer in der 2. Hz. in der VFL-Kurve hinter dem Meppener Kasten geärgert, die sicherlich für die Konzentration nicht vorteilhaft und möglicherweise ein (teurer) Störfaktor waren. Vielen Dank dafür...
Nordler   Artikel 760683   Mittwoch, 20. September 2017 23:41
Das Schlimme ist...Ich bin nicht mal besonders sauer auf Joe, sondern auf diesen liebenswert bescheuerten Verein und seine Entscheidungsträger, die immer und immer wieder Entscheidungen treffen (oder nicht treffen), zu denen fast jeder langjährige und sachkundige VfLer sagen würde - Oh weia! Man wollte die Ausgliederung und was ist die Folge? Außer das der VfL immer mehr von dem verliert, was ihn für mich immer ausmachte, wurden die Böcke und Nichterfolge nicht weniger. Im Gegenteil:

Verlängerung mit Walpurgis in der Krise, Verlängerung mit Enochs in der Krise - nur noch ein Jahr oben drauf, Verlängerung mit limitierten Spielern wie Falkenberg ohne Not (kein Angriff des Menschen K.F.!), Spielerverkäufe ohne qualitativ ausreichenden Ersatz, Sportdirektor auf irgendwann verschoben, Rentenvertrag für Lothar, Präsidium - welches eigentlich die KGaA über den Verein kontrollieren und den Weg bestimmen soll - seit Monaten abgetaucht, hohe Jahresfehlbeträge, gescheiterte 5-Jahrespläne, kein Stadionsponsor, mit Tedi bisher ein großer auswärtiger Partner durch Infront, und dazu eine Menge schöner Worte und Kehrtwendungen. Jeder will - aber reicht das dauerhaft für Profifußball in Osnabrück?

Die Ausgliederung sollte für Professionalität sorgen. Erreicht hat man das Gegenteil. Dazu ist der Verein immer uninteressanter, ja beliebiger und langweiliger geworden. Früher waren die Flutlichtspiele purer „Sex"; heute ist es für den Gegner nicht schwer, die Punkte mitzunehmen. Der Verein verströmt so in etwa das Gefühl, welches man nach einem Saunabesuch hat. Keinen Stress, man freut sich auf den Ruhebereich, alles egal und irgendwie kann einen die Welt da draußen gerade mal kreuzweise. Man ist zufrieden und mit sich im Reinen. Bis nächsten Morgen um 6 der Wecker klingelt. :-)

Ein Trainerwechsel ist für mich jetzt unabwendbar und auch wichtig. Ich hoffe, dass Daniel seine Erfolge in die Erste transportieren kann und er die Brücke wieder weckt. Nächster wichtiger Schritt die Wahl eines kompetenten Präsidiums diesen Herbst. Mit einem Trainerwechsel ist es m.E. bei weitem nicht getan. Leider, aber vielleicht auch zum Glück?!
MVogel   Artikel 760682   Mittwoch, 20. September 2017 23:35
Nach dem überfälligen Trainerwechsel muss die Vertragsverlängerung auch aufgearbeitet werden. 2 mal der gleiche Fehler... Wer hatte das zu verantworten und warum? Das sind Fragen die geklärt werden müssen! Und da ist mal die NOZ gefragt. Tja liebe NOZ bzw. HP, da ist man auch mal dem Leser gegenüber verpflichtet!
  Nächste Seite    Ende