lilaweiss.de
Name: Passw:  oder Registrieren
Passwort vergessen?

Treffpunkt

Hallo, Fans des VfL Osnabrück
Diese Seite soll es Euch ermöglichen, selbst zu den VfL-Seiten beizutragen, Fragen zu stellen, Neuigkeiten auszutauschen usw.

Beitrag verfassen
Zur Registrierung von Benutzernamen geht es hier


  Nächste Seite    Ende 
früher-allwetterfan-jetzt-durchschnittsfan   Artikel 765151   Montag, 23. Oktober 2017 22:47
Letzter FC Köln 😉
chickenfield2   Artikel 765150   Montag, 23. Oktober 2017 22:38
da ich in Köln lebe, kann ich nur sagen: " Die spinnen, die EffZehler!"
Richi   Artikel 765149   Montag, 23. Oktober 2017 22:13
Berlin - Berlin - wir fahren nach Berlin!
querlatte2   Artikel 765147   Montag, 23. Oktober 2017 21:59
oder so, ja
chickenfield2   Artikel 765146   Montag, 23. Oktober 2017 21:45
oder er kennt seinen Marktwert.
querlatte2   Artikel 765145   Montag, 23. Oktober 2017 21:34
Schmadtke wäre der einzige Manager, den ich als "Knaller" überhaupt gelten lassen würde...wenn ich daran denke, wie er damals, als er neu im Geschäft war, die verschuldete Alemannia nach oben führte...

nundenn, völlig utopisch, klar - aber vielleicht möchte er ja mal wieder ganz was anderes machen, z.B. einen Traditionsverein nach oben hieven;) Selbstredend für kleines Geld - wer einen noch sechs (!) Jahre gültigen Vertrag in Köln bereit ist, in auch seinem Einvernehmen einfach so aufzulösen, dem geht es jedenfalls scheinbar nicht mehr um Kohle...
Osnabreliner   Artikel 765144   Montag, 23. Oktober 2017 21:06
VfL - FCN in Berlin auf SKY, parallel mit der Tante Bertha.
Gibt es eben wieder keine Konferenz, in der Mahlower Klause (vorne Hertha, hinten VfL): hier
Nordler   Artikel 765143   Montag, 23. Oktober 2017 20:45
„Vor den Spielen bitte keine Interviews mehr mit Alberti. Wenn die Mannschaft sich auf dem Platz an der Qualität seiner Fragen orientiert, werden wir nächstes Jahr selbst von Jeddeloh weggefegt."

Danke, Holtropp1899. Ich hatte schon die Befürchtung, dass ich mit dieser Meinung alleine stehen könnte. Ich empfand die Interviewführung teilweise zum Fremdschämen und DT tat mir irgendwie leid. Nach dem Interview war selbst meine Stimmung im Keller. Warum ist man bei der altehrwürdigen NOZ nicht in der Lage, die Qualität von Journalismus so zu beurteilen, so dass ein jeder auch das macht, was er gut kann?
Schildkröte   Artikel 765142   Montag, 23. Oktober 2017 20:06
Schmadtke? Das wäre mal ein kompetenter Mann!
Fände ich gut, jedoch sehr unrealistisch... ;)
Richi   Artikel 765141   Montag, 23. Oktober 2017 19:58
VfL Osnabrück 3.90

X 3.50

1. FC Nürnberg 1.90
spitze70   Artikel 765140   Montag, 23. Oktober 2017 19:10
Schiri Bastian Dankert zwar an der Warnow zu Haus,aber dennoch ein Guter.
Mister_T   Artikel 765139   Montag, 23. Oktober 2017 18:57
Schmadtke wäre jetzt frei ;)
Auch ein Sportdirektor/GF mit Bundesligaerfahrung. ;)
früher-allwetterfan-jetzt-durchschnittsfan   Artikel 765138   Montag, 23. Oktober 2017 18:50
@Sielo
Im Falle eines sportlichen Abstieges kommt die Insolvenz ohnehin oder aber es wäre der geeignete Zeitpunkt für einen Neuanfang, wenn das Kind ohnehin schon in den Brunnen gefallen ist. In einem solchen Fall kann eine Planinsolvenz ggf. Sinn machen. Wenn es denn soweit kommt.
Man muss sich aber darüber im Klaren sein, dass ein neu aufgestellter VfL dann nicht mehr auf das Wohlwollen der Stadt, der Banken und der Sponsoren hoffen kann, die ihr Geld dann (endgültig) los wären. Ob sich ein solcher VfL dann in absehbarer Zeit wieder berappeln könnte, stünde vollkommen in den Sternen. Und man wäre gleichzeitig geradezu zwangsläufig anfällig für mehr oder weniger windige Investoren, die sich für einen für sie überschaubaren Beitrag längerfristig Einfluss zu sichern versuchen (z.B. Markenrechte, Catering, ...). Mit anderen Worten: Mit einiger Wahrscheinlichkeit die alten Probleme in neuem Gewand, oder aber sportliche Bedeutungslosigkeit auf lange Zeit.

Bleibt das von Dir ins Spiel gebrachte Modell des von Fans getragenen Vereins. Dafür hege auch ich grundsätzlich gewisse Sympathien, würde aber wohl eine Neugründung (ggf. mit dem alten Namen Rapid) in der untersten Spielklasse bedeuten. Falke Hamburg ist ja so ein Konstrukt verprellter HSV-Ultras/Fans als Gegenentwurf zum Kommerz. Begann in der 9. Liga, mit dem Ziel 5. Liga. So etwas würde ich mir in Osna durchaus auf der Illoshöhe oder wo auch immer ab und an ansehen wollen, aber eher als Ergänzung zu unserem VfL. Mit einer alleinigen solchen sportlichen Perspektive in Osnabrück hättest Du jedenfalls einen Großteil künftiger Fangenerationen aus der Region an Dortmund, Schalke, Werder, Arminia, ... und insbesondere auch Lotte verloren.
harpastum   Artikel 765137   Montag, 23. Oktober 2017 18:35
@765134
Ich musste an Atlas Delmenhorst denken...
holtropp1899   Artikel 765136   Montag, 23. Oktober 2017 18:30
Der Präsident ist der Grüßaugust ausm Provinzmuseum. Der Gf hat keine Ahnung vom Fussball und die Saison wurde mit einem Trainer eröffnet, an dem aus folkloristischen Gründen viel zu lange festgehalten wurde. Klingt nach ner Abstiegssaison.
Thioune macht aber Hoffnung. Das Spiel gegen Rostock war stark. Endlich wieder ein Trainer der Bock auf Fussball hat und sich nicht bloss ein Denkmal bauen will.

Vor den Spielen bitte keine Interviews mehr mit Alberti. Wenn die Mannschaft sich auf dem Platz an der Qualität seiner Fragen orientiert, werden wir nächstes Jahr selbst von Jeddeloh weggefegt.
Quasimodo   Artikel 765135   Montag, 23. Oktober 2017 18:09
Ja Sielo
So ist es leider!

Ich bezweifle auch, dass sich was ändert. Selbst im Falle einer Insolvenz und des dann wohl kaum zu veimeidenden Abstiegs könnte ich mir glatt vorstellen, läuft der Laden so weiter wie bisher. Zuzutrauen wäre es denen. Wer in dieser Situation und nach so langer Zeit nicht bemerkt hat, dass es so nicht weiter gehen kann und weiter so die alte Linie fährt hat entweder gepennt oder es läuft etwas vollkommen gegen die Spur.

Die Leidtragenden sind wieder einmal die Fans und Sponsoren. Irgendwie ist man beinahe so weit zu hoffen, dass wichtige Gönner und Sponsoren Ihres da rausziehen solange gewisse ihr Unwesen treiben. Es ist traurig. Aber diese ganzen Strukturprobleme werden wir nur los, wenn keine Kohle mehr auf gewisse Konten (ihr wisst schon) fließt.

Einer deckt den nächsten. Der nächste wiederum muß die Machenschaften von X vor X Jahren decken. Der nächste wiederum diesen decken. Und am Ende... zahlt der Fan!
Never Ending Story!

Aber ein solches Modell geht doch garnicht. Es ist VFL! Es ist Bremer Brücke und es ist lilaweiß. Das ist unsere Faszination! Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, mich im Enddeffekt irgendwo hinzustellen und irgendeine Mannschaft zu supporten welche irgendwo irgendwie von VFL Fans aus der Wiege geholt wurde.
Sielo   Artikel 765134   Montag, 23. Oktober 2017 17:59
Hülsmann hat kurz und eindrucksvoll bewiesen, dass er nicht verstanden hat. Alternativ kann ich annehmen, dass er die Lage kapiert, aber glaubt, mit ein paar Versatzstücken aus der Kumpelkiste den existenzgefährdenden Filz vergessen machen zu können. Würde auch nicht wundern, da es in der Vergangenheit ganz hervorragend geklappt hat, die Leute zu verarschen.

Solange sich in der höchsten Etage nichts ändert, und darauf deutet alles hin, werden zwei Modelle im Umfeld des lila-weißen Seelenverkäufers für nicht wenige attraktiv:

1. Abstieg und / oder Insolvenz
2. ein Modell a la FCUM, FC Wimbledon oder Falke Hamburg

Bin gespannt.
Quasimodo   Artikel 765133   Montag, 23. Oktober 2017 17:55
@Angstgegner
Das man in der Winterpause wesentlich andere Möglichkeiten hat, als aktuell bezweifel ich auch aufgrund der finanziell angespannten Situation und der dann wohl stärkeren Konkurrenzsituation.

Aktuell sind die Kader der Drittligisten voll.
Ich glaube eher, man kann genauso gut jetzt Spieler verpflichten als in der Winterpause wenn der MArkt rollt. Natürlich kann man aktuell nur vertragslose Spieler verpflichten. Aber warum sollte man solche nicht verpflichten können. Je eher desto besser.

Ich glaube manch ein vertragsloser Spieler wäre froh wieder in Lohn und Brot zu kommen. Zudem wohl relativ günstig. Dazu kommt dass sich ein solcher ggf. auch den Arsch aufreißen würde, da wohl sonst bald wieder Vertragslosigkeit droht. Ausnahmen bestätigen... Eine Winwin Situation.

Ich habe zu meinem Post von gestern Abend noch etwas hinzuzufügen.
Man kann zwar von keinem Verein verlangen jedes Jahr einen Messi, Kroos oder Drachsler herauszubringen. Allerdings darf man von einem Jugendleistungszentrum wie es der VFL in aufwendiger Art und Weise führt verlangen, dass man es schafft auch mal Spieler zu formen, welche auf Anhieb den Sprung in Liga 3 packen und eine Perspektive bieten. Dafür bedarf es Auge. Ich bezweifle, dass man dieses beim VFL hat. Gerne lasse ich mich eines besseren belehren. Ich hoffe auch, dass die aktuellen Jungster im Kader der Profis den Sprung schaffen. So ganz glauben kann ich da aktuell leider nicht dran. Aber vielleicht feilt Daniel Thioune da ja dran, dass den Jungs der Sprung gelingt. Zu wünschen wäre es uns allen.
Streifenpullover   Artikel 765132   Montag, 23. Oktober 2017 17:09
Der VfB Stuttgart plant seine U23, die immerhin zu den besten in Deutschland gehört, vom Spielbetrieb abzumelden.
Damit bleiben uns dann hoffentlich in mittlerer Zukunft diese Doppelfahrten ins Degerloch erspart.
Anderson   Artikel 765131   Montag, 23. Oktober 2017 16:59
@ Abgstgegner

wir sind die Osnabrücker...blabla
da wo das Herz schlägt..blabla
Osnabrücker Weg...blabla
sind auf dem richtigen Weg..blabla
hat das lila-weiss Gen in sich..blabla

Ergebis: letzter Platz in Liga 3

Zeit für Ergebnisse!!!
Angstgegner   Artikel 765130   Montag, 23. Oktober 2017 16:54
@Anderson:

Das sagt DT ja in jedem Interview - dass er sich an Ergebnissen messen lassen muss und wird.
Auch dass es auf die Meisterschaftsspiele ankommt hat er im Interview Sonntag betont.

Aber warum sollte er nicht sagen, dass er mit der Mannschaft so wie sie jetzt zusammengestellt ist, 5 Meisterschaftsspiele hintereinander gewinnen kann ...
Selbst WENN er innerlich anderer Meinung ist. Was hilft es, in dieser Lage öffentlich über Defizite im Kader zu sprechen?

Er hat ja auch keine echte andere Option! [wie ich schonmal schrieb:] JETZT einen Spieler zu holen ist totaler Quark. Bis der uns weiterhelfen kann (Fitnesszustand, Spielverständnis) ist Winterpause. In der Winterpause gibt es ein Transferfenster, in dem man ganz andere Möglichkeiten hat als jetzt.
Anderson   Artikel 765129   Montag, 23. Oktober 2017 16:26
...und die nächste tolle PK, doch auch für Thioune gilt, er wird an Taten gemessen nicht an Worten und da stehen 2 Niederlagen. Lieber Daniel, es wird Zeit in der Meisterschaft zu gewinnen.Wieso er glaubt, mit diesem Sturm in der Meisterschaft 5-6 Spiele in Folge gewinnen zu können erschliesst sich mir nicht.
enochs8   Artikel 765128   Montag, 23. Oktober 2017 16:15
Wieder eine klasse PK von Thioune!
CHW   Artikel 765127   Montag, 23. Oktober 2017 14:29
Wer sich ins Modelleisenbahnermilieu bewegen will, sollte sich zuvor bei Hotte Seehofer kundig machen.
früher-allwetterfan-jetzt-durchschnittsfan   Artikel 765126   Montag, 23. Oktober 2017 14:21
Danke, der Vergleich war jetzt sehr passend, Goiko ;-)
Goikoetxea   Artikel 765125   Montag, 23. Oktober 2017 14:18
@fajd
Okay, da gehe ich gerne mit.
Um mal bei den Eisenbahnen zu bleiben: übermorgen richtig Dampf auf den Kessel machen und auf eine günstige Weichenstellung hoffen.

Wenn es tatsächlich für eine weitere Pokalrunde reichen sollte, wird auch das die zu Tage getretenen Defizite nicht kaschieren können. Dafür ist das VFL-Umfeld mittlerweile viel zu sensibel.
früher-allwetterfan-jetzt-durchschnittsfan   Artikel 765124   Montag, 23. Oktober 2017 14:06
@Goiko
Ich gehe fest davon aus, dass die meisten das trennen können. Mittwoch wird die Brücke knistern. Wenn es dann auf dem Platz gut läuft, wird sie früher oder später beben. Wenn die Mannschaft kämpft bis zum Umfallen, ein Topclub der 2. Liga aber einfach besser ist, wird es hörbar Respekt und Anerkennung geben. Da erwarte ich in der breiten Masse keinen Unterschied zwischen eher kritischen und eher unkritischen Fans. Da bedarf es keines verordneten Schulterschlusses, Das Gespür der Fans selbst reicht dafür sicher aus.
Ob diejenigen, die keinen Pfifferling mehr auf Mannschaft und Verein setzen und sich von einer hohen Niederlage nur bestätigt fühlen, schweigend im Stadion rumlungern oder zu Hause bleiben, ist mir egal. Und für die, die den Verantwortlichen im VfL einen weiteren Sieg im Pokal nicht gönnen, weil er finanziell und emotional eine Atempause schaffen würde und Defizite erheblich reduzieren könnte, fällt mir lediglich für den Fall der Fälle ein: Die Gedanken sind frei, aber manchmal behält man sie besser für sich.
Octeon   Artikel 765123   Montag, 23. Oktober 2017 14:04
@ anderson:
Trainerteam und Mannschaft haben Freitag auf jeden Fall schon mal einen Anfang gemacht und verdienen am Mittwoch die Unterstützung des Publikums so wie es im Magdeburg Spiel praktiziert wurde.
AliBölzen   Artikel 765122   Montag, 23. Oktober 2017 14:01
@PerCoy: Die Verschleierungsrisiken, die Du in den "Schulterschluss-Parolen" siehst, kann ich auch erkennen.
Anderson   Artikel 765121   Montag, 23. Oktober 2017 13:45
mit jetzt erst recht und jetzt müssen wir zusammenstehen, holt mich kein Mensch mehr ab.Verein und Mannschaft sind in der Bringeschuld. Macht Eure Hausaufgaben, sowohl bei der personellen Aufstellung im Verein, als auch auf dem Fussballplatz. Tip für Mittwoch 0:3
Goikoetxea   Artikel 765120   Montag, 23. Oktober 2017 13:34
Das mit der Modelleisenbahn sollte als Vergleich für den VFL als leidenschaftlich betriebenes Hobby dienen.
Muss man nicht verstehen wollen, war möglicherweise auch von mir nicht gut ausgesucht.
Ich hatte doch auch gerade explizit die Fraktion ausgenommen, die hier oft sauberst recherchiert der GF mal den Marsch bläst.
Aber meine "Aufforderung", doch bitte, bitte auch mal einen Funken Optimismus beim VFL walten zu lassen (vor allem sportlich), möchte ich nicht als Ablenkungsmanöver zu Vorgängen in und um die GF des VFL verstanden wissen.
enochs8   Artikel 765119   Montag, 23. Oktober 2017 13:31
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/709036/artikel_jung-und-wild-stuttgarts-u-23-vor-der-aufloesung.html


"Reschke geht es um eine "Optimierung der Nachwuchsförderung", er betont aber auch, dass die "Nachwuchsabteilung für den Verein von überragender Bedeutung bleibt."

Kommen mir bekannt vor die Worte...
el-thosito   Artikel 765117   Montag, 23. Oktober 2017 12:55
omg

gebt euch wenigstens mühe, wenn ihr schon arbeitet (gefährlich wird es, wenn die dummen fleißig werden).

wenn ich die verantwortung unfähiger bzw. erfolgloser manager und berater als ursache für die insolvenz von märklin benenne, nehme ich niemandem sein spielzeug.
früher-allwetterfan-jetzt-durchschnittsfan   Artikel 765116   Montag, 23. Oktober 2017 12:53
@Goiko
Bei der derzeitigen Kombination aus sportlicher Krise und gleichzeitiger Führungskrise im Verein braucht man sich über schlechte Stimmung eigentlich nicht zu wundern. Da können sich die Herren in der Scharnhorststraße zu allererst mal an die eigenen Nasen fassen, egal ob sie beruflich Shorts, Trainingshose oder Anzug tragen.
Die Trolls von den PrXXssen und den Torfstechern nimmt hier aber ohnehin kaum noch jemand ernst. Und die, die ihren allgemeinen Lebensfrust auf den VfL übertragen wollen oder grundweg alles in diesem Verein schlechtreden wollen, hattest Du sogar in der Baumann-Aufstiegssaison, nur dass sie sich damals noch leichter blamiert haben als jetzt.
Mittwoch ist ein ganz besonderes Spiel, das spürt so ziemlich jeder. Und 13.000+x sind für einen Gegner aus der zweiten Liga mit die beste Kulisse, die der VfL im Pokal bei einem solchen Gegner mindestens in den letzten zehn Jahren hatte. Oft war es schlechter besucht, wesentlich besser nie, trotz besserer allgemeiner Grundstimmung. Das ist für mich aussagefähiger als irgendwelches Getrolle im TP.

Und um Deinen Modelleisenbahn-Vergleich zu bemühen: Niemand hier schreibt den Fußball allgemein schlecht, höchstens die "Marke" VfL oder die Auswüchse der Kommerzialisierung im Allgemeinen. Ich kenne mich in Modellbahnforen nicht aus, aber vermutlich wird da der ein oder andere auch schreiben, dass Märklin sch..sse ist und Fleischmann viel besser. Das ist jedenfalls meine Ansicht aus Kindertagen in den 1980ern, aber damit bin ich vermutlich nicht mehr auf dem Stand ;-)
spitze70   Artikel 765115   Montag, 23. Oktober 2017 12:48
VFL 1 FCN 0
Goikoetxea   Artikel 765114   Montag, 23. Oktober 2017 12:46
Also irgendwie bringst Du da jetzt selber aber ggf. was durcheinander.
Mir persönlich ging es um die Leute, die hier nur ihren Frust ablassen und mit Spott und Häme kein gutes Haar an gar nichts lassen.
Dann ist nur noch alles negativ, schlimm und man liegt schon quasi auf dem Müllhaufen der Fußballvereine.
Berechtigte und sachliche Kritik an der Führung des Vereins sehe ich davon losgelöst.
Nur dieses ständige Selbstmitleid ertrage ich eben nicht.
Man stelle sich vor, jemand ist Modelleisenbahn-Freak und schreibt in einem Forum dazu. Da setzen aber dauernd Leute Kommentare ein, wie blöd und langweilig doch Modellbahnen sind. Das wäre doch auch irgendwie grotesk.
Per-Coy   Artikel 765113   Montag, 23. Oktober 2017 12:34
@ malhalblang u.a.

Versuchen wir mal nix durcheinander zu bringen. Wenn ich es richtig sehe - und man möge mich gerne korrigieren, so das überhaupt nicht zutrifft -, sind es eigentlich im Großen und Ganzen nicht die Gleichen, die hier einerseits z.T. seit Jahr und Tag oftmals fundiert den kruden Lauf der Dinge an der Scharnhorststraße kritisieren und andererseits blind vor Wut und Enttäuschung stumpf auf Trainer und Mannschaft eindreschen.

Mir persönlich missfallen solche Appelle im Übrigen immer schon deswegen ein wenig, weil sie, sagen wir mal: Gefahr laufen, Kausalitäten zu verschleiern oder ganz andere als die wirklichen nahezulegen. So sind es doch ganz sicher weder Fans, noch TP-Schreiber/innen, die für die sportliche Misere verantwortlich zu machen sind. Und damit obliegt es auch ebenso sicher in keiner Form ihrer Verantwortung, einen Weg aus dieser zu finden.

Die ganzen "Zusammens" und "Alle" in diesen immer dann üblichen "jetzt aber mal alle zusammen die Füße still halten, damit wir alle zusammen den Karren aus dem Dreck ziehen"-Parolen haben immer so einen ganz prima blendenden Beigeschmack a la Finanzkrise:
Gewinne haften sich die Verantwortlichen gerne ans eigene Revers, geht's um die Verluste wird ganz plötzlich die Allgemeinheit herangezogen...
el-thosito   Artikel 765112   Montag, 23. Oktober 2017 12:15
das ist sowieso, jedenfalls auch den fundierten kritikern der gf, klar und wird nur von wenigen missachtet (die aber auch sonst nicht unbedingt als fundierte kritiker auffallen).

wird sollten aber in der sorge um bzw. die unterstützung für das fußballerische tagesgeschäft den verantwortlichen für die misere nicht den gefallen tun, ihre verantwortung aus den augen zu verlieren.

denn das ist gerade ihr eigennütziges interesse (lasst uns arbeiten).
Goikoetxea   Artikel 765111   Montag, 23. Oktober 2017 11:55
Eine - sagen wir mal - zumindest wohlwollende Grundstimmung der Mannschaft gegenüber, wäre auch hier im TP ggw. wirklich nicht verkehrt.
Das man eh schon abgestiegen ist und die eigene Truppe aber auch gar nix kann, können die über den VFL gerne im Forum von MS, Meppen oder sonstwo schreiben.
malhalblang   Artikel 765110   Montag, 23. Oktober 2017 11:47
Daumen hoch, Ali
AliBölzen   Artikel 765109   Montag, 23. Oktober 2017 11:46
@malhalblang:

Dass die sportlichen Akteure gerade in dieser kritischen Situation unterstützt werden sollten, kann ich uneingeschränkt unterschreiben.

Und ich glaube auch, dass Thioune die Wende schaffen kann, schließlich waren die positiven Ansätze in Rostock nicht zu übersehen.
malhalblang   Artikel 765108   Montag, 23. Oktober 2017 11:36
@ Ali 100

deine deutliche und dauerhafte Kritik an den bestehenden Strukturen sei dir ungenommen. Sie ist ja ein fester und befruchtender Bestandteil dieses Fan-Forums.

Aber wer verbietet dir, in der jetzigen sportlichen Situation, mitzuhelfen, hier im TP durch die eine oder andere Aussage die Mannschaft zu unterstützen?

Wir sind alle VFLer mit Herzblut. Es kann sportlich nicht unser Anspruch sein, jetzt zu resignieren, sich zu verstecken, sich einzugraben, den Abstieg zu unterschreiben.

Gerade User wie du, die für viele zu recht sich sehr kritisch über die Strukturen äußern, könnten doch ein Zeichen setzen und schreiben: okay, ich lehne zwar Wehlend, Frohnecke, Hülsmann und Co. ab, aber umso mehr unterstütze ich Gersbeck, Groß, Arslan und Co.

Mittwoch gegen den Club ist Schaulaufen. Samstag gegen Zwickau findet für mich ein Richtung weisendes Spiel statt. Ich glaube inzwischen wieder fest an drei Punkte!
Goikoetxea   Artikel 765107   Montag, 23. Oktober 2017 11:14
Hmm, laut NOZ schon 13.000 Tickets für Übermorgen abgesetzt.
Hatte ich nicht unbedingt erwartet.
Mittwoch soll das Wetter (Stand heute) auch ganz okay sein, so dass es tatsächlich voll werden dürfte.

Bin mal auf die Defensivaufstellung gespannt, da Appiah ja noch aussetzen muss.
Ocin   Artikel 765106   Montag, 23. Oktober 2017 10:47
Also es liest sich so als ob die Vereinsführung reihenweise legitime Kandidaten für das Präsidentenamt ablehne.
Ich habe bislang nur von einer Abgelehnten gehört. Diese war offenbar auch nicht ernst gemeint.
Anstatt irgendwem jetzt vorzuwerfen eine Scheinwahl zu veranstalten,
selbst bewerben und vernünftig aufstellen lassen, gewählt werden, alles besser machen.
FINNE   Artikel 765105   Montag, 23. Oktober 2017 10:31
@ Herrn Hülsmann:
Für diese aufopfernden Worte möchte ich mich bedanken. Jetzt fällt mir alles leichter.
Bitte halten Sie bei den nächsten Spielen vor Spielbeginn eine Rede in der Kabine und über die Stadionmikrophone.
Ich bin so gerührt. Yello ist mein neuer Partner in Sachen Strom und Gas.
Staedter   Artikel 765104   Montag, 23. Oktober 2017 10:16
@Deep-Purple: Volle Zustimmung!!! Ich werde das bei der JHV genauso handhaben, auch wenn ich damit dem ein oder anderen Kandidaten unrecht tue.
Deep-Purple   Artikel 765103   Montag, 23. Oktober 2017 09:45
Wenn wir keine Wahl haben, bin ich dagegen!

Deshalb möchte ich an alle Verantwortlichen des VfL eindringlich appellieren den Mitgliedern nicht wieder eine Scheinwahl zuzumuten.Und auch Herr Hülsmann und Herr Brunn sollten überlegen, ob sie sich bei einer Wahl ohne Gegenkandidaten wirklich als demokratisch legitimiert für das Präsidium ansehen würden.

Wenn ich als Mitglied keine echte Wahlmöglichkeit zugebilligt bekomme, weil nur so viel Kandidaten zugelassen werden wie es Präsidiumsposten gibt, werde ich mich nicht nur der Stimme enthalten, sondern aus Protest gegen jeden dieser ausgesuchten Kandidaten mit Nein stimmen. Vermutlich werden sich weitere Mitglieder ebenso entmündigt fühlen und bei der Stimmabgabe ähnlich reagieren.

Wie wenig souverän sind die VfL–Verantwortlichen eigentlich seit Jahren, dass sie Angst vor Ihren eigenen Mitgliedern haben und sich deshalb aus Prinzip allem Neuen und jeder konstruktiven Mitarbeit verschließen?

Mein Vorschlag: Auch weil bedauerlicherweise Herr Heise erkrankt ist und dadurch eine weitere Vizepräsidentenstelle kurzfristig vakant wurde, sollte jetzt die Frist für mögliche Präsidiumskandidaten verlängert werden.

Und natürlich sollte auch Herr Wefel als Kandidat zugelassen werden. Seit Jahren hören wir vor jedem Spiel Variationen unseres Vereinslieds, die wir seiner Initiative zu verdanken haben. Und ich weiß, dass die entsprechende CD von Vereinsseite auch gerne als Gastgeschenk genutzt wurde. Und so ein gestandener VfLer darf nicht kandidieren? Come on ihr VfL–Verantwortlichen! Macht Euch bitte nicht weiter lächerlich und lasst die Mitglieder selbst entscheiden welcher Kandidat die besseren Ideen und Argumente hat und dadurch dem VfL weiterhelfen könnte.
früher-allwetterfan-jetzt-durchschnittsfan   Artikel 765102   Montag, 23. Oktober 2017 09:23
@Abseitsfalle
Ansichtssache. Hauptgrund, dass ich noch Kunde der Stadtwerke wie auch der Sparkasse bin, ist deren Engagement für den VfL, bei der Sparkasse auch noch für andere, kleinere Vereine in der Region ;-)

Abgesehen davon erwarte ich von Herrn Hülsmann bis zur Wahl noch deutlich mehr als die Äußerung abgedroschener Durchhalteparolen.
  Nächste Seite    Ende